Tipps und Wissenswertes

Christian Rottenegger

Mobile Photovoltaik-Anlagen

Wer auf Expedition fotografieren und filmen will, braucht dort ausreichend Strom für Kameraakkus und Speichergeräte. Immer mehr Bergsteiger nutzen deshalb im Basislager mobile Solarladestationen, die in großer Höhe dank starker Sonneneinstrahlung und Kälte eine hohe Ausbeute versprechen.

Mittlerweile gibt es mehrere Anbieter von mobilen Photovoltaik-Anlagen, mit denen sich Kameraakkus auch ohne Steckdose fernab jeder Zivilisation laden lassen. Besonders praktisch für Expeditionen und Trekking-Touren sind robuste Lösungen mit faltbaren Solarpanels, die zusammengelegt locker in den Rucksack passen. Wer Geld sparen will, kann sich auch selbst eine mobile Photovoltaik-Anlage aus Solarpanel, Pufferspeicher, Laderegler, DIN-Stecker, Zigarettenanzünderdose und einer Frischhaltebox bauen. Christian Rottenegger erklärt im Fotofachmagazin ColorFoto, worauf Sie dabei achten sollten, stellt im Vergleich dazu einige Komplettsysteme vor und zeigt, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

zum vollständigen Artikel
zum Fachmagazin ColorFoto